On The Move Konferenz – Präsentation des InfoCompass Projekts

Am 29. & 30. September haben wir das Projekt InfoCompass auf der internationalen Konferenz der Nachbarschaftsarbeit „On the Move“ in Berlin vorgestellt.

Interessierte aus den USA, Finnland, Israel und mehr haben sich über unser Konzept informiert – und sich erkundigt, wie man Prinzip auch in anderen Städten umsetzen könnte.

Wir danken den vielen Interessierten für das gute Feedback, das wir bekommen haben!

 

ifs

 

InfoCompass beim Welcome Festival am Tempelhofer Feld

Am Wochenende haben wir InfoCompass und InfoBus beim gut besuchten Welcome Festival am Tempelhofer Feld vorgestellt.

Wir informierten viele Gäste mit und ohne Fluchterfahrung über bestehende Angebote, und wie sie diese und mehr mit Hilfe von info-compass.eu leicht selbst finden können.

Ein tolles Festival mit tollen Initiativen, die sich persönlich vorstellen und kennenlernen konnten! Danke as das „Schön, dass ihr da seid!“ Team!

 

img_1512

Temporärer mini InfoPoint am Tempelhofer Feld

Im Infopavillions von GrünBerlin auf dem Tempelhofer Feld entsteht von August bis Oktober ein mobiler „mini InfoPoint“. Die ausgehängten Angebote informieren über lokale Angebote und Initiativen auf und um das Gelände des ehemaligen Flughafens, die für geflüchtete Menschen interessant sein können.

img_1412

Palmenhaus – Ideen sammeln in der Unterkunft im Flughafen Tempelhof

Das Palmenhaus kommt!

Doch was ist das Palmenhaus für die zukünftigen Nutzer? Um einen nützlichen und hilfreichen Ort für die Bewohner der Notunterkunft im ehemaligen Flughafen Tempelhof zu schaffen, braucht es die Partizipation der Zielgruppe.

So haben wir am 29. Juni unser erstes „Idea Harvesting“ veranstaltet, wo uns die Bewohner eines Hangars in ihren eigenen Worten mitteilten, womit sie aktuell Hilfe brauchen könnten, bzw. was sie sich vom Palmenhaus wünschen.

P1080831

Danke für die vielen Stimmen, Ideen und Beteiligungsangebote!
Das InfoCompass Team

InfoCompass Interface-Workshop

Interface-Workshop mit Redaktionsteam, Entwicklern und Mitarbeiterinnen vom Bezirksamt Reinickendorf zur Weiterentwicklung der InfoCompass Web-Plattform am InfoBus (Erstunterkunft Tempelhof).

P1070319

InfoPoint am Flughafen Tempelhof, Anlaufstelle für Freiwillige und Interessierte

Aktuelles

Seit Mitte November finden die Beratungen rund um Freiwilligenarbeit im Begegnungscafé in Hangar 1 (neben der Kleiderkammer) statt.

Mittwoch von 16-18 Uhr können Menschen sich rund um freiwilliges Engagement informieren.

Allgemein zur Entstehung des InfoPoints

In der Notunterkunft im ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof leben zur Zeit ca. 1.000 geflüchtete Personen. Seit Mitte März wird eine niederschwellige Anlaufstelle vor der Notunterkunft Flughafen Tempelhof durch den Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V. bespielt.

Um diese Unterstützung besser zu koordinieren, gibt es den InfoBus als Anlaufstelle für Freiwillige und Interessierte. Engagierte sind in den Öffnungszeiten vor Ort und informieren über bestehenden Angebote und welche Engagementmöglichkeiten es im Stadtteil gibt. In Kooperation mit place/making wurde der Innenausbau gestaltet und das InfoCompass Präsentationssystem installiert, um Interessierte über aktuelle Angebote und Veranstaltungen zu informieren.

Der ehemalige BVG-Bus befindet sich auf dem Parkplatz P3 am Columbiadamm (direkt gegenüber der Columbiahalle) und wird in Kooperation mit dem Betreiber Tamaja GmbH betrieben und dient während der Wintermonate als Ausstellungplattform der Projekte rund um die Notunterkunft im Flughafen Tempelhof

Der InfoPoint im Begegnungscafé ist jeweils am
Mittwoch von 16:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Infos über das Begegnungscafé: www.thfwelcome.de

Interessierte, die sich engagieren möchten, können sich zu den Öffnungszeiten über den Bedarf in der Unterkunft informieren. Sie erfahren, welche Form der Unterstützung aktuell gebraucht wird und können auch eigene Vorschläge für Ihr Engagement einbringen. Zukünftige Helfer haben die Möglichkeit, sich für die bestehenden Projekte und Begegnungsorte in den Hangars registrieren zu lassen. Dies ist Voraussetzung, um Zugang zur Unterkunft zu erhalten.

Der Bus stand zuletzt in gleicher Funktion auf dem Gelände der Unterkunft in der Schmidt-Knobelsdorf-Straße in Berlin-Spandau. Organisiert von der AG Ehrenamtskoordination des LKF wurde er zu seinem jetzigen Standort gebracht und für die Arbeit mit Ehrenamtlichen zur Verfügung gestellt. Wir danken der BVG herzlich für die Bereitstellung des Busses!

InfoBus